Prof. Dr. Christian Hofmann

 

 
WiSe 1993/94 – WiSe 1997/98  

Studium der Rechtswissenschaften an der Albert-Ludwig-Universität Freiburg, Breisgau
Grundlagenfach und Seminar Rechtsphilosophie, Wahlfach Gesellschafts-, Handels- und Wertpapierrecht

Januar 1998   Erstes Juristisches Staatsexamen in Freiburg, Wahlfach Gesellschafts-, Handels- und Wertpapierrecht
SoSe 1998 –
WiSe 1998/99
  Postgraduiertenstudiengang Wirtschaftsrecht und Promotionsstudium an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
März 1999 –
Juli 1999
  Praktikum im Juristischen Dienst der Europäischen Kommission, Brüssel
August 1999   Verleihung des Grades „Magister Legum in oeconomicis internationalibus (LL.M.oec.int.)“ durch die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
August 1999 - Januar 2000   Fertigstellung der Dissertation
Februar 2000
Sept. 2002
  Referendariat am OLG des Saarlandes
Sept. 2002   Zweites Juristisches Staatsexamen in Saarbrücken, Wahlfach Gesellschafts-, Handels-, Wertpapier-, Wettbewerbs-, Kartell- und Steuerrecht
Oktober 2000 –
Juli 2001
  Lehrbeauftragter an der Universität des Saarlandes
März 2002 –
Dezember 2003
  Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Roland Michael Beckmann, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht sowie Privatversicherungsrecht an der Universität des Saarlandes
Juni 2004 -
Oktober 2006
  Wissenschaftlicher Assistent und Habilitand bei Prof. Dr. Dr. Stefan Grundmann, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, deutsches, europäisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht an der Humboldt-Universität zu Berlin
Nov. 2004 –
Oktober 2006
  Zugleich Schriftleiter der Zeitschrift European Review of Contract Law (ERCL)
Nov. 2006 –
Juli 2008
  Visiting Scholar an der University of California in Berkeley unter Betreuung von Prof. Dr. Richard Buxbaum, zugleich Feodor-Lynen-Forschungsstipendiat der Alexander v. Humboldt-Stiftung
August 2008 –
März 2009
  Rückkehrstipendiat der Alexander v. Humboldt-Stiftung am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, deutsches, europäisches und internationales Privat- und Wirtschaftrecht (Prof. Dr. Dr. Stefan Grundmann) an der Humboldt-Universität zu Berlin
SoSe 2009   Lehrstuhlvertreter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handelsund Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht und Europäische Privatrechtsentwicklung (Prof. Dr. Barbara Dauner-Lieb) an der Universität zu Köln
Juli 2009   Habilitation und Ernennung zum Privatdozenten an der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin
WiSe 2009/10   Vertretung einer Professur für Privatrecht, Verfahrensrecht und Rechtsvergleichung an der Goethe-Universität Frankfurt a.M. (vormals Lehrstuhl Prof. Dr. Gilles)
WiSe 2009/10 Zugleich Prüfer für das Justizprüfungsamt beim Hessischen Ministerium der Justiz
SoSe 2010 Vertretung einer Professur für Privatrecht, Verfahrensrecht und Rechtsvergleichung an der Goethe-Universität Frankfurt a. M.
WiSe 2010/11 Research Global Fellow an der Law School der New York University
2011 - 2012 Bundesbankdirektor im Zentralbereich Recht der Deutschen Bundesbank
seit 2012   Professor an der Universität Liechtenstein

 


 

Forschungsschwerpunkte

Bankrecht
Gesellschaftsrecht
Vertragsrecht


 

Schriftenverzeichnis

1. Monographien
    „Die GeldKarte - Die elektronische Geldbörse der deutschen Kreditwirtschaft“ (zugl. Dissertation Univ. Halle a.d. Saale, 2000), Heymanns Verlag, 2001
 
    Der Minderheitsschutz im Gesellschaftsrecht (zugl. Habilitationsschrift Humboldt- Univ. zu Berlin), de Gruyter Berlin, 2011
 
 
2. Herausgeberschaft
  „Finanzkrise und Wirtschaftsordnung“, De Gruyter Verlag, 2009 (mit Stefan Grundmann und Florian Möslein)
     
     
3. Kommentierungen
  §§ 29, 60-62, 65 f. GmbHG (mit Roland M. Beckmann), in: Gehrlein/Ekkenga/Simon (Hrsg.), Kommentar zum Gesetz betreffend die Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Verlag Wolters Kluwer (im Erscheinen)
  §§ 67-74 GmbHG, in: Gehrlein/Ekkenga/Simon (Hrsg.), Kommentar zum Gesetz betreffend die Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Verlag Wolters Kluwer (im Erscheinen)
 
4. Buchbeiträge
  "Selbstverantwortung im Bank- und Kapitalmarktrecht", in: Riesenhuber, Das Prinzip Selbstverantwortung - Grundlagen und Bedeutung im heutigen Privatrecht, Mohr Siebeck-Verlag Tübingen 2011, S. 423-442
  "Gesellschaftsrecht und Art. 14 GG", in: Grundmann/Merkt/Mülberth (Hrsg.), Festschrift für Klaus J. Hopt zum 70. Geburtstag, DeGryuter-Verlag Berlin 2010, S. 833-848
  "Finanzkrise und Wirtschaftsordnung: Krisenursachen, Finanzmarktstabilisierung, Finanzmarktstabilität", in: Grundmann/Hofmann/Möslein (Hrsg.), Finanzkrise und Wirtschaftsordnung, 2009, S. 1-40 (mit Stefan Grundmann und Florian Möslein)

  "Veränderte Aufklärungs- und Interessenwahrungspflichten im Bankvertragsrecht nach MiFID und der neuen Verbraucherkredit-Richtlinie, in: Riesenhuber (Hrsg.), Perspektiven des Europäischen Schuldvertragsrechts, 2008, S. 71-112

  "Die Vorwirkung von Richtlinien", in: Riesenhuber (Hrsg.), Handbuch Europäische Methodenlehre, DeGruyter-Verlag Berlin 2006, § 16
  "Die Vorwirkung von Richtlinien", in: Riesenhuber (Hrsg.), Handbuch Europäische Methodenlehre, DeGruyter-Verlag Berlin, 2. Aufl. 2010, § 16
     
5. Aufsätze
  "Central Bank Collateral and the Lehman Collapse", Capital Markets Law Journal (CMLJ) 2011 (im Erscheinen
  "Collective Action Clauses", ZHR 2011 (im Erscheinen) (mit Christoph Keller)
  "EC Financial Services and Contract Law - Developments 2007-2010", ERCL 2010, 467-484 (mit Stefan Grundmann
  "Das Leegin-Urteil des US Supreme Court als Maßstab für Europa? - Die kartellrechtliche Beurteilung vertikaler Preisbindungsklauseln", WM 2010, 920
  "Die Pflicht zur Bewertung der Kreditwürdigkeit", NJW 2010, 1782

 

"Die neue Erläuterungspflicht des § 491a III BGB", BKR 2010, 232

    „Parallele Interessen und Pflichten im Kredit- und Wertpapierhandelsrecht - Reformbedarf im US-amerikanischen Kreditrecht zur Bekämpfung missbräuchlicher Vergabepraktiken“, öZfRV 2009, 126
 
    „Das Haftungsregime für Kartenzahlungssysteme im europäischen Rechtsvergleich - Eine Bestandsaufnahme vor dem Hintergrund des Vorschlags für eine Richtlinie über Zahlungsdienste im Binnenmarkt“, ZVglRWiss 2007, 174-202
 
    „Die Belehrungspflichten bei kreditfinanzierten Anlagemodellen: die neue BGHRechtsprechung zu institutionalisiertem Zusammenwirken“, WM 2006, 1847- 1854
 
 
    „Die zeitliche Dimension der richtlinienkonformen Auslegung“, ZIP 2006, 2113-2118
 
    „Streit in der GmbH um einen Autokauf“, Klausur im Gesellschaftsrecht auf Examensniveau, JA 2006, 270-276 (mit Roland M. Beckmann)
 
    „Wettbewerb bei VISA und MasterCard: kartellrechtliche Beurteilung der Vereinheitlichung in den Kreditkarten-Systemen“, WuW 2006, 17-30
 
    „Australisches Vertragsrecht: Eine Einführung unter besonderer Berücksichtigung der Rechtsquellenlehre“, ZVglRWiss 2005, 395-426
 
    „Verbundene Geschäfte auch beim Realkredit: Die Auswirkungen der EuGH-Urteile ‚Schulte/Badenia‘ und ‚Crailsheimer Volksbank‘“, BKR 2005, 487-496
 
    „Rückverschmelzung nach Börsengang: Der Fall T-Online“, AG 2005, 677-688 (mit Kaspar Krolop)
 
    „Aufklärungspflichten der Kreditinstitute über das Finanzierungsmodell beim Immobilienerwerb unter Ausnutzung von Steuervorteilen (‚Steuersparmodelle‘)“, ZBB 2005, 174-182
 
    „Schadensverteilung bei Missbrauch der ec-Karte “, WM 2005, 441-450
    „Agenturverträge im Gebrauchtwagenhandel“, JuS 2005, 8-12
    „Aufklärungspflichten des Kreditinstituts beim vollfinanzierten Immobilienerwerb durch mittellose Kleinverdiener“, ZIP 2005, 688-698
 
    „Die ec-/maestro-Karte als Rektapapier“, WM 2005, 1305-1311
    „Die Rechte des Käufers vor Übergabe bei unbehebbarem Mangel des Kaufgegenstandes“, ZGS 2004, 91-95 (mit Sebastian Pammler)
 
    „Mängeleinrede beim Kauf – die Lage nach der Schuldrechtsreform“, ZGS 2004, 293- 297 (mit Sebastian Pammler)
 
    „Forderung nach mehr Sicherheit im Mailorderverfahren bei Kreditkarten in jüngster Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs“, ZBB 2004, 405
 
    „Die Zahlungsverpflichtung des Kartenemittenten gegenüber dem Unternehmer”, BKR 2003, 321-330
 
    „Der Reisescheck: Verschuldens- und schadensunabhängige Haftung der Scheckverwender nach Banken-AGB und Rechtsprechung – Zugl. Bespr. des Urteils OLG Frankfurt v. 17.1.03 – 10 U 30/02“, BKR 2003, 935-942
 
    „Veräußerung bebauter Grundstücke: Rückkehr zu dogmatischen Abgrenzungskriterien“, NZBau 2003, 641-645 (mit Hendrike Joneleit)
 
    „Die GeldKarte und der Jugendschutz“, ZBB 2002, 377-384
     
5. Urteilsanmerkungen, Rezensionen und Kurze Beiträge
    Rezension zu „Furrer: Europäisches Privatrecht im wissenschaftlichen Diskurs”, Common Market Law Review 2007, S. 1198-2000
 
    ”Case Note on ECJ C-350/03 (Schulte)”, ERCL 2006, 376-385
    „Diskussionsbericht zu den methodischen Grundlagen“, in: Riesenhuber (Hrsg.), Tagungsband Europäische Methodenlehre, 2006, S. 61-63
 
    „Report on the Conference on European Methodology“, ERCL 2005, 384-388
 
    „Report on the Conference on European Methodology“, ERCL 2005, 384-388